10.04.2009

Auf dem Mainwanderweg von Miltenberg nach Wertheim

Für den Karfreitag haben wir wieder einmal eine Wanderung in der näheren Heimat angesetzt. Wir wollen uns mit der Strecke Miltenberg - Wertheim eine Gegend des Maintals anschauen, die uns noch nicht bekannt ist.

Um 8:45 Uhr steigen wir in Aschaffenburg Süd in den Zug nach Miltenberg, wo wir um kurz nach halb 10 eintreffen und uns auf den Weg machen. Bereits nach wenigen Meter stehen wir auf der Mainbrücke und können einen Blick auf die Altstadt von Miltenberg werfen.

Weiter geht es zunächst zum Südufer des Mains und einige Meter an der Hauptstraße entlang, bis wir in eine Nebenstraße Richtung Bürgstadt einbiegen. Dort kommen wir nach kurzer Zeit an und folgen der Miltenberger Straße bis zum Ortszentrum, um uns dann durch Wohngebiete zum nordöstlichen Ortsende durchzuschlagen.

Hier treffen wir auf den mit blauem M auf weißen Grund gekennzeichneten Mainwanderweg und folgen ihm in den Wald. Es geht jetzt mäßig bergauf und nach kurzer Zeit kommen wir an einem Aussichtspunkt an, der uns noch einmal einen Blick zurück nach Miltenberg erlaubt.

Es geht weiter durch den Wald bis wir gegen 11:00 Uhr durch die Bäume schon die Schloßruine Freudenberg in geringer Entfernung erblicken können. Nach einer Kehre bringt uns der Forstweg schließlich zur Ruine, wo wir eine kurze Pause im Schatten machen.

Im Anschluß führen uns die Treppen des Schloßbergs hinab nach Freudenstadt, wo der Weg jetzt ein Stück den Main entlang führt. Wir verlassen den Ort am "Rauch Zoo", wo wir noch einen kurzen Blick in die Gehege am Wegesrand auf Maras und Esel werfen, bevor der Mainwanderweg wieder bergauf in den Wald führt.

Um 12:55 Uhr lassen wir uns im Wald oberhalb von Boxtal auf einem Baumstamm nieder und machen unsere Mittagspause. Weiter geht es um 13:20 Uhr und nach einer Weile eröffnet sich uns wieder der Blick ins Maintal Richtung Stadtprozelten und Mondfeld.

Wir steigen jetzt nach Boxtal hinab und nachdem wir den Ort durchquert haben geht es gegen 13:50 Uhr auf der anderen Seite wieder bergauf in den Wald. Der Weg schlängelt sich weiter oberhalb des Maintals in ständigem Auf und Ab und von Zeit zu Zeit legen wir kurze Trinkpausen ein. Wir streifen die kleine Ortschaft Grünenwört und nehmen oberhalb von Bestenheid die letzte Steigung in Angriff.

Auf der Anhöhe vor Wertheim verlassen wir den Mainwanderweg und schlagen den direkten Weg Richtung Wertheim ein. Wir passieren einen Reiterhof und biegen auf einen schmalen Pfad ein, der hinab in die Stadt führt. Als wir unser Ziel schon vor Augen haben, machen wir um 17:15 Uhr noch einmal eine kurze Verschnaufpause. Um 17:30 Uhr geht es weiter und wir erreichen bald das Stadtgebiet, wobei die Burg Wertheim immer näher rückt.

Um 17:45 Uhr haben wir schließlich unser Ziel erreicht und kehren in einem Biergarten an der Tauber zum Abendessen ein. Nach dem Essen haben wir nur noch wenige Minuten zurück zum Bahnhof vor uns und schauen uns noch einmal die letzten Meter der Tauber vor der Mündung in den Main von der Brücke aus an.

Bald steigen wir in den Zug, der uns zunächst entlang der zurückgelegten Strecke nach Miltenberg und dann weiter nach Aschaffenburg bringt.

Auf unserer Tour haben wir heute in insgesamt 8:10 h und 7:10 h reiner Gehzeit eine Strecke von ca. 34,2 km mit ca. 1100 Höhenmetern bewältigt.

Den aufgezeichneten Track gibt es hier bei www.wandermap.net, mehr Bilder finden sich bei www.23hq.com oder direkt hier:

Bitte den Hinweis zu unseren Tourenberichten beachten!


nach oben